Petition: Good Clothes, Fair Pay

Unsere European Citizen Initiative. Wir fordern existenzsichernde Löhne für die Menschen, die auf der ganzen Welt unsere Kleidung herstellen.

Gute Kleidung zu tragen bedeutet, dass die Menschen, die sie herstellen, einen fairen Lohn für ihre Arbeit erhalten. Doch derzeit kann es sich die Mehrheit der Textil- und Bekleidungsarbeiter*innen nicht leisten, in einer angemessenen Wohnung zu leben, sich gesund zu ernähren, zum Arzt zu gehen oder ihre Kinder zur Schule zu schicken. Ein existenzsichernder Lohn ist kein Luxus, er ist ein grundlegendes Menschenrecht.

Credits: Fashion Revolution

Es ist wichtiger denn je, dass wir als Zivilbevölkerung Politiker*innen zeigen, dass wir Fairness für alle Akteur*innen entlang der Lieferkette einfordern, denn Menschenrechte hören nicht einfach an unserer Landesgrenze auf. 

Wir fordern ein Gesetz, das das Menschenrecht auf gerechte Entlohnung schützt. Mit solch einem Gesetz hat die EU die Macht etwas zu verändern und die Chance als Vorbild voranzugehen.

Good Clothes, Fair Pay ist eine Kampagne, die Gesetze für existenzsichernde Löhne in der Bekleidungs-, Textil- und Schuhindustrie fordert. Wir brauchen 1 Million Unterschriften von EU-Bürger*innen, um auf eine Gesetzgebung zu drängen, die Unternehmen dazu verpflichtet, ihre Lieferketten auf existenzsichernde Löhne hin zu überprüfen.

Helft uns, eine Million Unterschriften für #GoodClothesFairPay zu sammeln.

Die Kampagne startet am 19. Juli 2022. Wir rufen alle dazu auf ab diesem Datum, die Kampagne mit Ihrer Unterschrift zu unterstützen und sie unter dem Hashtag #GoodClothesFairPay zu verbreiten.

Vielen Dank!

Weitere Informationen auch auf der internationalen Kampagnen Webseite:

https://www.goodclothesfairpay.eu/

>>>Hier findet ihr viele Materialien zum Teilen <<<


Kontakt

Carina Bischof

carina.bischof@future.fashion